Anwendungsfelder

Der Grundgedanke und das Ziel unserer Forschung

Technologietransfer weitsichtig vorbereiten und dadurch Innovationsimpulse auslösen.

Seit über 35 Jahren unterstützen wir Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dabei, neue Erkenntnisse aus der Informationstechnologie in den Bereichen Informatik, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften in innovative Produkte, Dienstleistungen, Geschäfts- und Produktionsprozesse umzusetzen.

Unsere Forschung widmet sich acht Anwendungsfeldern der Informatik. Dabei arbeiten wir immer pragmatisch, interdisziplinär, branchenübergreifend, methodisch und kompetent.

Jedes Jahr setzen wir Forschungsschwerpunkte, die wir übergreifend über die Anwendungsfelder fokussieren.

Produktion

Wie kann eine hohe Flexibilität in der Produktion gewährleistet werden angesichts kurzer Produktlebenszyklen, einer hohen Variantenvielfalt, komplexer Kundenanforderungen und eines steigenden Termin- und Kostendrucks im globalen Wettbewerb?

Gesundheit

Wie können Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu einem zukunftsfähigen Gesundheitswesen beitragen? Wie verändert der umfassende Blick auf Gesundheit den Einsatz von IKT – weg von der reinen administrativen Hilfestellung hin zur integrierten Unterstützung bei Diagnose, Therapie und Pflege mit dem Ziel einer Steigerung von Effizienz und Qualität?

Ver- und Entsorgung

Wie sehen die Technologien und Märkte für eine stabile und nachhaltige Versorgung mit Wasser, Wärme und Energie der Zukunft aus? Wie kann die Abfallwirtschaft der Zukunft Probleme lösen, die durch Produktion und Konsum entstehen und Abfallvermeidung und -verwertung unterstützen?

Bildung, Forschung
und Verwaltung

Wie können die in den Feldern Bildung, Forschung und Verwaltung produzierten Datenmengen leistungsfähig verarbeitet werden? Und neue analytische Perspektiven zum Beispiel für bessere Entscheidungen oder innovative Dienstleistungen gewonnen werden? Wie können Forschungsergebnisse, – daten und -infrastruktur frei und öffentlich verfügbar bereitgestellt werden?

Gebäude und
öffentlicher Raum

Wie können Gebäude und der öffentliche Raum als Orte mit hohem Bedarf an Energie, Mobilität und Kommunikation mit Hilfe intelligenter Systeme gemanagt werden? Wie können unsere Städte der Zukunft, auch mit Hilfe digitaler Technologien, effizienter und zugleich ökologisch und sozial nachhaltiger zu Smart Cities gestaltet werden?

Mobilität, Verkehr
und Logistik

Wie kann Mobilität, die sowohl Grundbedürfnis als auch treibende Kraft von Wirtschaft und Gesellschaft ist, nachhaltig weiterentwickelt werden? Wie können Verkehr und Logistik zukunftweisend transformiert werden? Wie können automatisierte kooperative
und interagierende Mobilitätssysteme – vom autonomen Fahrzeug über frische Konzepte für den ÖPNV bis zu KI-gestützten Verfahren – das individuelle Mobilitätsmanagement voranbringen und zugleich Sicherheit garantieren?

Dienstleistungen und Handel

Was verändert sich an Dienstleistungen und Handel durch IT-gestützte, intelligente Systeme? Und was und wie können wir dank dieser Systeme und gesammelter Daten zum Nutzen der  Kundinnen und Kunden und zur Verbesserung der Dienstleistungen beitragen? 

IuK-Technologie

Wie verändert Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) als Schlüsseltechnologie Wirtschaft und Gesellschaft? Welche Implikationen hat IuK für die Produktion von Gütern sowie privaten und öffentlichen Dienstleistungen und in Wertschöpfungsketten? Und wie verändert sie die gesellschaftliche Interaktion?

Ob im direkten Auftrag oder im Verbund mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen: In unseren Forschungsprojekten erarbeiten wir praxistaugliche und exzellente Lösungen.

Trends 2022

Künstliche Intelligenz

Das kommende Jahr wird einen gewaltigen Sprung im Einsatz der Methoden der Künstlichen Intelligenz in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern sehen. Das FZI ist für die sich daraus ergebenden Herausforderungen gut gewappnet und wird speziell für die Kleinen und Mittleren Unternehmen ein hervorragender Technologiepartner sein.

Mobilität

2022 sehe ich als große Herausforderung speziell für mittelständische Firmen der Mobilitätsbranche. Aber in dieser Krise steckt auch die Chance, sich speziell zusammen mit uns als Forschungspartner neu aufzustellen und gestärkt hervorzugehen.

Digital Citizen Participation

Gerade in den aktuellen Zeiten sehe ich es sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich als dringend notwendig, Menschen an wichtigen Entscheidungen teilhaben zu lassen – sei es am Arbeitsplatz, im gesellschaftlichen Leben, im Kulturbetrieb und vor allem auch in politischen Belangen. Deshalb müssen wir noch viel besser verstehen, wie wir die Digitalisierung auch dafür einsetzen können. Wir nennen das „Digital Citizen Participation“.