Anwendungsfeld

Dienstleistungen und Handell

Betriebliche Abläufe optimieren und Dienstleistungen für Kunden smarter gestalten

Das FZI entwickelt Konzepte, um im Unternehmen vorhandene Daten mit innovativen Methoden des Data Mining, Machine Learning und der Recommendersysteme zu analysieren.

So können beispielsweise kunden- bzw. vertragsindividuelle Präferenzen identifiziert und personalisierte Angebote über verschiedene digitale Kanäle angeboten werden.

Durch modulare Ökosysteme für die dienst- und lösungsübergreifende Nutzung können Kunden hierbei ihre digitalen Identitäten sicher nutzen. Dies umschließt auch Konzepte,
wie Kunden Dienstleistungen sicher auf ihren potenziell unsicheren Endgeräten nutzen können.

Mit Blick auf bessere betriebliche Entscheidungen erforscht das FZI prädikative
Datenverarbeitungsverfahren auf der Basis der anonymisierten Daten von Mitarbeitenden.

Die Forschung am FZI arbeitet an skalierbaren Assistenzsystemen sowie Augmented
und Virtual Reality im Kontext einer Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens.

So entsteht die Basis für die Entwicklung neuer, nachhaltig wettbewerbsfähiger
Smart Services.

Das FZI erforscht innovative Datenanalysekonzepte, mit deren Hilfe Unternehmen auf Basis von internen oder öffentlich zugänglichen Daten sowohl Geschäftsmodelle personalisieren
als auch betriebsintern Mitarbeitenden bessere Dienstleistungen bieten können. So werden ressourceneffizient und wettbewerbsorientiert Dienstleistungen für Kunden sowie betriebliche Abläufe optimiert.

Forschungsprojekte aus dem Anwendungsfeld

Ansprechperson

Portrait von Oliver Denninger

Oliver Denninger

Bereichsleiter
Bereich: Software Engineering

Unsere Anwendungsfelder im Überblick

Produktion

Produktion

Gesundheit

Gesundheit

Ver- und Entsorgung

Ver- und Entsorgung

Dienstleistungen und Handel

Dienstleistungen und Handel

IuK-Technologie

IuK-Technologie