Forschungsprojekte

EDIH-AICS

European Digital Innovation Hub applied Artificial Intelligence and Cybersecurity

Start: 02.2023 

Ende: 01.2026

Im European Digital Innovation Hub applied Artificial Intelligence and Cybersecurity (EDIH-AICS) wird die Vision einer sicheren, nachhaltigen und europäisch souveränen Künstlichen Intelligenz (KI) in Wissenschaft und Wirtschaft Realität.

Mit diesem Ziel bietet EDIH-AICS ein umfassendes Paket an Dienstleistungen zur Unterstützung von lokalen, nationalen und europäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Start-ups und Organisationen des öffentlichen Sektors bei der Digitalisierung in den folgenden Anwendungsbereichen:

  • Produktion (KI-Engineering)
  • Mobilität (Future Mobility)
  • Energie (Zero Emission)
  • Handel/Dienstleistungen (Nachhaltige Lieferketten/Geschäftsmodelle) und
  • öffentliche Verwaltung (Innovationsprozesse & digitale Bürgerbeteiligung), einschließlich der notwendigen Infrastruktur.

Als Projektkoordinator ist das FZI für das gesamte Projektmanagement verantwortlich. Darüber hinaus koordiniert das FZI die Dienstleistungen zum Thema Mobilität sowie das Handlungsfeld „Test before Invest“. 

Unternehmen und öffentliche Einrichtungen erhalten Zugang zu Expertise, Know-how und Dienstleistungen, die ihre digitale Transformation ermöglichen. 

Neben der KI- & Cybersecurity-Unterstützung auf allen Wissensebenen bietet das FZI House of Living Labs mit seinen sieben Living Labs einen Experimentierraum für KMU, um neue Technologien aus verschiedenen Anwendungsbereichen zu testen.

Ansprechperson

Dr.- Ing. Iuliana Nichersu

Mitarbeiterin
Bereich: Innovation, Strategy and Transfer

Forschungsschwerpunkt

Applied Artificial Intelligence

In diesem Forschungsschwerpunkt liegt das Hauptaugenmerk für das FZI auf den Themen Human-Centric Artificial Intelligence und Künstliche Intelligenz zur Prädiktion. Zudem beschäftigt sich das FZI mit Fragestellungen zu dedizierter Hardware für Künstliche Intelligenz (KI) sowie KI-Engineering.

Safety, Security and the Law

Das FZI setzt in diesem Forschungsschwerpunkt den Fokus auf die Themen Resilienz für kritische Infrastrukturen, Managing Security, Legal Tech sowie (Post-)Quantenkryptographie und beschäftigt sich außerdem mit der wechselseitigen Beeinflussung von Künstlicher Intelligenz zu Safety und Security.

Förderhinweis:

 

Der European Digital Innovation Hub applied Artificial Intelligence and Cybersecurity wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus und das Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg.