FZI Living Labs: Forschung zum Anfassen

Im FZI House of Living Labs stehen Ihnen am FZI Open House alle Reallabore offen. Was für Themen und Demonstratoren Sie am 21. Februar erwarten, finden Sie in Auszügen hier:

    FZI Living Lab Automotive

    • Automatisierte Forschungsfahrzeuge CoCar, CoCar Zero und Bertha One
    • Zukünftige Testumgebungen, die sichere Tests kritischer, urbaner Szenarien mit realistischem Fußgängerverhalten ermöglichen
    • Hochautomatisierte Fahrfunktionen für neuartige Fahrwerkskonzepte für die Mobilität von morgen
    • Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg: Sensorikkonzepte für Testverfahren in Parkhäusern und Tiefgaragen des Testfelds  und interaktives Erleben der Teststrecken
    • Zukünftige Mobilitätskonzepte für die Erschließung der letzten Meile interaktiv in Simulation
    • Maschinelle Lernverfahren für Komponenten, aber auch holistische Funktionen des hochautomatisierten Fahrens
    • Maschinelle Lernverfahren zur Automatisierung von Miniaturfahrzeugen durch Studierende

    FZI Living Lab smartAutomation

    • I4.0: Kollaborative Arbeiten von Kranen
    • PROFIBUS Testlabor mit diversen Profibus-Geräten
    • 3D-Powerwall: Simulationen rund um den virtuellen Zwilling einer Anlage
    • KNX-Testlabor
    • Virtuelle Planung und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen nach dem Plug&Produce-Ansatz
    • E-Business-Standards am Beispiel von Feedbackmanagement in der Möbelbranche
    • StreamPipes: Datenanalyse-Pipelines auf Basis von Echtzeitdaten anhand einer Abfüllanlage

    FZI Living Lab smartEnergy

    • Flexibilitätserschließung im Parkhaus für Elektrofahrzeuge:
      Oberfläche zur Demonstration der Abwicklung eines Elektrofahrzeug-Ladevorgangs, wie Freiheitsgrade erfasst werden können und welche Auswirkungen lokal zur Verfügung stehende erneuerbare Energiequellen auf die Kosten des Ladevorgangs haben.
    • Energy-Management-Panel
    • SESAM-Modellbauwelt: Wie internetbasierte Technologien den Wandel von stark zentralisierten hinzu liberalisierten und dezentralen Energiemärkten unterstützen können
    • Demonstrator Energie-Community: interaktive Demonstration der energiewirtschaftlichen Effekte, die sich aus der Konfiguration energietechnischer Anlagen an ausgewählten Standorten einer Energie-Community für ein simuliertes Kalenderjahr ergeben
    • BEEGY-Gateway: Gateway zur intelligenten Steuerung der Energieflüsse
    • Test- und Prüflabor: Simulation eines typischen Einfamilienhaus an einer Testwand mit realen Werten der Photovoltaikanlage sowie zwei Gleichstromquellen zur Photovoltaik-Daten-Simulation. Zudem steht ein Tesla-Batteriesystem für Tests zur Verfügung.
    • Weitere Demonstratoren wie die Photovoltaik-Anlage, die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, Kälte- und Wärmespeicher sowie das Blockheizkraftwerk

    FZI Living Lab smartHome/Ambient Assisted Living (AAL)

    • Kamerabasierte Fahrerzustandsmessung
    • MikroBO: Entwicklung eines elektronischen Mikrosystems, das eine permanente, nicht-invasive Blutdruckmessung im Ohr ermöglichen soll
    • Trackingtool UsaBee: ein Tool zur Analyse des Nutzungsverhaltens von Android Apps
    • TrinkTracker: Assistenzsystem zur Unterstützung adäquater Flüssigkeitsaufnahme in der Pflege
    • LiDARSee: ein mobiles System zur Erfassung der Umgebung in 3D mit automatischer Hinderniserkennung und taktilem Feedback über einen Handschuh

    FZI Living Lab Software Innovations

    • AUREUS-Demonstrator: Augmented Reality Disturbance Sensing
    • StreamPipes: eine Self-Service-Lösung, die komplexe Datenanalysen für alle zugänglich macht
    • AVARE-Demonstrator
    • Folien und Videos zu aktuellen Projekten aus dem Bereich Software-Innovationen

    FZI Living Lab smartMobility

    • Technologien zur mobilen Assistenz unter Berücksichtigung ortsbezogener Informationen
    • Eingebettete Systeme (FPGA mt HW-Beschleuniger) zur Detektion von Ampeln und Geschwindigkeitsbeschränkungen
    • CoCar Zero: Ein autonom fahrendes Elektroauto für Automatisiertes Parken & Laden

    FZI Living Lab Service Robotics

    • Schraubmontage im Fließbetrieb: ein neues Highlight in der Automation.
    • intelliRISK: Mutige, laufende Roboter für die autonomere Erkundung von Planenten
    • KolRob: Kollaborativer, intelligenter Roboterkollege für den Facharbeiter des Mittelstands
    • HoLLiE – House of Living Labs intelligent Escort: ein flexibler, modularer Serviceroboter
    • AuRorA: Intuitive Interaktion, um moderne Serviceroboter auch im Alltag einsetzen zu können, ohne vorher eine komplexe Programmiersprache lernen zu müssen.
    • SeRoNet: Autonome, mobile Kommisionierung in der Pharmalogistik
    • Human Brain Project: IKT für ein neues Verständnis des Gehirns
    • Mobile Manipulation in kontaminierten Umgebungen: Das Kompetenzzentrum ROBDEKON und insbesondere die Arbeiten des FZI konzentrieren sich darauf, Robotersysteme, Technologien und Methoden zu entwickeln, die vor allem in menschenfeindlichen Umgebungen z.B. in kontaminierten Bereichen eingesetzt werden können.
    • Transportplattform für die Intralogistik
    • LAURON V - LAUfender ROboter Neuronal gesteuert
    • ROBINA: Roboterunterstützte Dienste in der Pflege
    • iBOSS-3: Neuronale Netze setzen autonom Satelliten im Weltraum zusammen

    FZI Living Lab smartSecurity

    • Infostand Cyberwehr Baden-Württemberg
    • SmartPhony: Sensibilisierung für Sicherheitslücken bei Smartphones
    • Furby-Exponat: Sensibilisierung von IT-Sicherheit bei allen beteiligten Komponenten in einem Systemverbund
    • SHODAN: Konzept zur Gewährleistung der informationellen Selbstbestimmung in Smart Homes
    • CVE-Demonstrator (Common Vulnerabilities and Exposures)
    • Misbehavior Detection Demonstrator
    • SHIELD: Secure Heuristic Interface for Exchange of Local Data
    • SmartWipe: Mithilfe des Demonstrators können USB-Sticks formatiert werden, die potenziell von Viren befallen sind
    • Honeypot-Demonstrator: Der Telnet-Honeypot Demonstrator zeigt eingehende Telnet-Sessions für Botnetze wie Mirai oder Hajime an