Entwicklung eines KI-Analysesystems für das Personal Training

Bachelorarbeit, Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Maschinelles Lernen
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Im Rahmen des Projekts ITERATION sollen Trainingseinheiten für ein Personal Training durch die Verwendung von Computervision optimiert werden. Hierzu soll die aktuelle Pose des Trainierenden erkannt und analysiert werden, um hierbei dann gemäß sportwissenschaftlichen Grundsätzen Feedback an den Nutzenden geben zu können. Im Rahmen der Arbeit soll ein Analysesystem in Python entwickelt werden, das es erlaubt in Echtzeit die Haltung auf einem NVIDIA Jetson Nano Einplatinencomputer zu analysieren und bei fehlerhaften Ausführungen korrigierend einzugreifen. Zu diesem Zweck sollen auch verschiedene KI-Modelle verglichen und auf die konkrete Situation angepasst werden.
Eigene Ideen können dabei sehr gerne eingebracht und so die weitere Entwicklung kreativ beeinflusst werden.

Aufgaben

  • Grundlegende Recherche zu passenden KI-Modellen, Analysemethoden und relevanten Körperparametern
  • Implementierung des Systems auf einem NVIDIA Jetson Nano
  • Evaluation des Systems mit Probanden
  • Dokumentation des Projekts, um eine nachhaltige Weiterentwicklung zu ermöglichen

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Kenntnisse in Python 3, Computervision und KI-Methoden
  • Grundkenntnisse in Linux und Git-Versionsmanagement von Vorteil
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Marc Schroth, schroth@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) Prof. Dr. rer. Nat. Wilhelm Stork