Drive2TheFuture

Fahrzeuge agieren zunehmend vernetzt, kooperativ und automatisiert. Hierdurch wird die Mensch-Maschine-Interaktion immer komplexer – in einem durch Informations- und Datenaustausch sowie zunehmender Automatisierung geprägten Umfeld, welches neue Ansprüche an die Verkehrsteilnehmer stellt. 

Projektziel ist daher die Vorbereitung von zukünftigen Fahrenden/Reisenden auf vernetzte, kooperative und automatisierte Verkehrsmittel und eine Erhöhung deren Akzeptanz; zugleich sollen die Technologiehersteller dabei unterstützt werden, die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen zu verstehen und letztendlich zu erfüllen. Daher testet und vergleicht Drive2theFuture unterschiedliche vernetzte, kooperative und automatisierte Verkehrsanwendungen und HMIs für verschiedene Verkehrsträger und mit allen Arten von Nutzern, um die nachhaltige Markteinführung dieser Anwendungen simulieren, regulieren und optimieren zu können.

Das FZI untersucht innerhalb des EU-Projektes maschinelle Lernverfahren zur Interaktions-Unterscheidung zwischen automatisierten und nicht automatisierten Fahrzeugen, Fußgängern und Radfahrern. Dazu wird sowohl das Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) mit seiner Infrastruktur-Sensorik-Infrastruktur herangezogen als auch eine virtuelle Kopie von diesem genutzt, um die Interaktionen in einer Virtual-Reality-Umgebung zu untersuchen.

Ansprechpartner

Marc Zofka

Abteilungsleiter

mehr

Werdegang

Marc Zofka studierte von 2007 bis 2010 Information Engineering an der Universität Konstanz mit dem Schwerpunkt Visual Analytics. Im Anschluss belegte er den Masterstudiengang Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte liegen in den Gebieten Kognitive Systeme, Robotik und Sensorfusion.

Seine Masterarbeit mit dem Titel "Regularisierung der Korrespondenzfindung von Unterwasseraufnahmen" legte er am Lehrstuhl für interaktive Echtzeitsysteme in Kooperation mit dem Fraunhofer IOSB ab.

Seit Mai 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung TKS. Er ist im Bereich des energieeffizienten Fahrens und der  Verifikation von Fahrassistenzsystemen tätig.

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-366
E-Mail: zofka@dont-want-spam.fzi.de

weniger