M.Sc. Johannes Mangler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Werdegang

 

Johannes Mangler studierte von 2008 bis 2015 Elektrotechnik und Informationstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte liegen in den Gebieten Regelungstechnik, Robotik und Navigation. Seine Masterarbeit mit dem Titel "Adaptive Bewegungssynchronisation zwischen einem Manipulator und einer mobilen Plattform durch Impedanzregelung" fertigte er am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung "Interaktive Diagnose und Servicesysteme" (IDS) an.

Seit März 2015 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI. Im Oktober 2015 übernahm er die Projektleitung des vom BMWi geförderten Projekts iBOSS-3. Darin wurde ein "Intelligentes Baukastensystem für das On-Orbit-Satelliten-Servicing und -Assembly" durch innovative Kommunikations- und Robotiklösungen erforscht.

Nach der erfolgreichen Beendigung von iBOSS-3, übernahm er im Januar 2019 die Projektleitung des vom BMBF geförderten Projekt ROBDEKON. Darin werden am FZI bis Mitte 2022 innovative Verfahren entwickelt um Bedienern bei der Bergung sowie Sortierung von ABC-Gefahrenstoffen intuitive zu unterstützen. Dies reicht von der Visualisierung auf Leitständen und in VR / AR bis hin zur autonomen Durchführung der Szenarien.

Neben diesen Tätigkeiten übernimmt Johannes Mangler die Projektleitung in verschiedenen Industrieprojekten. Diese reichen von der intelligenten, vollüberwachten und autonomen Industriezelle bis zur Entwicklung komplett neuer Robotersystem z.B. für die Textilindustrie.

Schwerpunkte seiner forschungstätigkeiten sind die Generierung von Erreichbarkeitskarten von Robotersystem in intuitiv zusammengestellten Umgebungen. Daraus soll schlussendlich ermöglicht werden eine robuste Planung von Robotertrajektorien garantieren zu können.

Publikationen

Export Suchergebnis .bib

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-204
E-Mail: mangler@dont-want-spam.fzi.de