Forschungsprojekte

ANYMOS

Kompetenzcluster Anonymisierung für vernetzte Mobilitätssysteme

Start: 11.2022

Ende: 11.2025

ANYMOS verfolgt langfristig das Ziel, Anonymisierung als Enabling-Technologie zu etablieren, um Unsicherheiten in Bezug auf die Notwendigkeit zur Anwendung der Regelungen des Datenschutzes beim Teilen und Nutzen von Daten abzubauen und die starke Position Deutschlands in den Bereichen Automotive und öffentlicher Verkehr auch bei daten-getriebenen Innovationen zu bewahren. Als Instrument zum Abbau von Unsicherheiten wird ANYMOS ein Vorgehensmodell erarbeiten und etablieren, das Organisationen hilft für Mobilitätsanwendungen Anonymisierungsbedarfe und -möglichkeiten zu identifizieren, geeignete Anonymisierungsmethoden entsprechend dem Stand der Forschung und Technik auszuwählen, diese korrekt anzuwenden und systematisch Re-Identifikationsrisiken zu identifizieren und zu bewerten. Die gesamten Forschungsarbeiten werden anwendungsnah ausgerichtet, indem Anwendungsfälle für Anonymisierung in den Themenfeldern Autonomes Fahren und öffentlicher Verkehr erarbeiten und demonstriert werden. 

Das FZI koordiniert den Kompetenzcluster ANYMOS und verantwortet den Technologietransfer in die Wirtschaft. Gemeinsame mit den Partnern erarbeitet das FZI Anwendungsfälle du demonstriert diese. Im Hinblick auf Anonymitätsdefinitionen und Datenwertschöpfungsketten leistet das FZI insbesondere den Abgleich zwischen rechtlichen Anforderungen und technischer Leistungsfähigkeit von Methoden bzw. Erfordernissen von Wertschöpfungsketten. Zudem forscht das FZI zu formalen Definitionen von Datennutzwert, entwickelt Methoden zur Identifikation von datenschutzrechtlich relevanten Daten in komplexen Multisensorsystemen leisten und zur Bestimmung des Risikos durch De-Anonymisierung. Darüber hinaus koordiniert das FZI die Ableitung des Vorgehensmodelles.

Forschungsschwerpunkte

Safety, Security and the Law

Im Forschungsschwerpunkt „Safety, Security and the Law“ setzt das FZI im Jahr 2021 den Fokus auf die Themen Resilienz für kritische Infrastrukturen, Managing Security, Legal Tech, (Post)-Quantenkryptographie sowie die wechselseitige Beeinflussung von Künstlicher Intelligenz zu Safety und Security.

Intelligent Transportation Systems

Besonderes Augenmerk beim Forschungsschwerpunkt „Intelligent Transportation Systems“ liegt im Jahr 2021 auf dem Öffentlichen Verkehr, der Anwendung von Künstlicher Intelligenz, der Weiterentwicklung von Fahrfunktionen und deren Absicherung sowie auf Open Source & Open Data.

Weitere Projekte