Weiterentwicklung einer App zur Versorgungsprozessen in Pflegeeinrichtungen

Hilfskraftstelle, Praktikum, Praxissemester

Themen-Schwerpunkt: Medizinische Informationstechnik
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Im Rahmen des Forschungsprojekts IDial sollen Pflegende durch den Einsatz von AR-Technologien bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden. Ein Smartphone dient dabei als Unterstützung bei der Dokumentation, der Analyse der Versorgungssituation und als Feedbacksystem. Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Android-App weiterentwickelt werden: Sowohl im Design der grafischen Oberfläche, als auch in der Anbindung an das Pflegedokumentationssystem und an das KI-Backend bestehen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Eigene Ideen können dabei sehr gerne eingebracht und so die weitere Entwicklung kreativ beeinflusst werden.

Aufgaben

Bei der Erforschung dieser Technologien sind verschiedene Herausforderungen zu bewältigen, darunter:

  • Recherche zum Stand der Technik und Wissenschaft
  • Anbindung der verschiedenen Backendsysteme mittels gRPC, REST usw.
  • Umsetzung von Funktionalitäten und ihrer Darstellung in der App-Oberfläche
  • Dokumentation des Projekts, um eine nachhaltige Weiterentwicklung zu ermöglichen

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre

Wir erwarten

  • Kenntnisse in Android-Programmierung (Kotlin oder Java) und Android Studio
  • Grundkenntnisse in UI-Design wünschenswert
  • Grundkenntnisse zu typischen Entwicklungsthemen wie REST, Git usw. wünschenswert
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Marc Schroth, schroth@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) Prof. Dr. rer. Nat. Wilhelm Stork