Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für das Forschungsfeld KI zur Umgebungswahrnehmung im und um das Fahrzeug

Mitarbeiterstelle

Themen-Schwerpunkt: Maschinelles Lernen, Mobilität, Sichere und intelligente Fahrzeuge
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen
Möglichkeit zur Promotion gegeben

Umfeld

Das FZI ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer.
Für einen unserer fünf Forschungsbereiche suchen wir in Karlsruhe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaft liche*n Mitarbeiter*in in Vollzeit.
Ziel unserer Forschung im Themengebiet „Künstliche Intelligente Mobilitätssysteme“ ist die Erforschung von neuen Mobilitätskonzepten, wie hochautomatisierte PKW, autonome und elektrifizierte
Shuttles, aber auch zukünftige Straßenbahnsysteme für den geteilten Personen- und Warenverkehr unter Nutzung intelligenter und vernetzter Infrastrukturen.

Zahlreiche Systeme in zukünftigen Fahrzeugen werden auf Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens, wie Deep Learning, basieren. Diese ermöglichen eine Ableitung von Erkenntnissen (bspw. zur Erkennung von Objekten oder zur Ableitung von Fahrstrategien) aus zahlreichen Beobachtungen ohne, dass diese explizit in Form von Regeln implementiert werden müssen. Im Rahmen des Forschungsfeldes sollen dabei Methoden der KI auf neue Problemstellungen des automatisierten Fahrens angewendet und auf damit verbundene Fragestellungen wie die Absicherbarkeit oder auch Übertragung auf andere Einsatzdomänen mittels Transfer Learning hin untersucht werden. Die zu entwickelnden Verfahren sollen dabei mit den hochautomatisierten Versuchsträgern des FZI sowie Sensoreinheiten des Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg erprobt, kontinuierlich weiterentwickelt und im Zusammenspiel mit der wissenschaftlichen Community im Stand der Technik über Konferenz- und Journalveröffentlichungen verortet werden.

Aufgaben

Deine Tätigkeit umfasst:

  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungsprojekten
  • Konzeption und Umsetzung von Multisensorfusion, bspw. Lidar oder (Thermal-)Kameras
  • Konzeption und Umsetzung von KI-basierter Objektdetektion oder -tracking
  • Erforschung von Konzepten für die Bewertung von Datensätzen hinsichtlich Güte, Diversität und Vollständigkeit
  • Präsentation der wissenschaft lichen Ergebnisse, unter anderem über interaktive Demonstratoren,auf internationalen Konferenzen

Wir bieten

  • Angenehme Arbeitsatmosphäre in einem kreativen, forschungsstarken Team
  • Freiraum, eigene methodische, technologische und algorithmische Bausteine und Funktionen umzusetzen
  • Interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft , Wirtschaft und Anwendern
  • Wirtschaft s-/Industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Zum Thema „KI zur Umgebungswahrnehmung in und um das Fahrzeug“ betreut Professor J. Marius Zöllner derzeit eine Reihe von Promotionsvorhaben. Sprich uns gerne im Rahmen Deiner Bewerbung darauf an, falls Du an einer Promotion Interesse hast.
  • Individuelle Unterstützung bei der Weiterbildung sowie Möglichkeit zum Besuch internationaler Konferenzen
  • Der Aufgabe entsprechende Vergütung in Anlehnung an den TV-L sowie attraktive Lohnnebenleistungen
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung

Wir erwarten

  • Abgeschlossenes Masterstudium in Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Technomathematik, Wirtschaft singenieurswesen/-informatik oder einem verwandten technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang
  • Erste Kenntnisse zu kognitiven Systemen, der Robotik, des maschinellen Lernens und/oder künstlicher neuronaler Netze
  • Sehr gute Kenntnisse der Programmiersprachen C++ und Python
  • Gute Kenntnisse gängiger Soft ware-Frameworks (insbesondere ROS 1/2, TensorFlow oder PyTorch)
  • Eigenständige, sorgfältige und gewissenhaft e Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung unter dem Stichwort „TKS2103“ an Sarah Kronenwett, karriere@fzi.de mit folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben und Lebenslauf
  • Nachweis über Studienabschlüsse sowie Zeugnisse und Notenauszug

Weitere Informationen

Fragen zu der Stelle beantwortet Dir gerne Marc René Zofka, +49 721 9654-366.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.